Höllenqualen und Lust

Standard

„Die Kirche hat den Eros vergiftet.“ Damit hatte Friedrich Nietzsche wohl recht. Sexualität, Zwang und Unterdrückung gehören im Christentum unmittelbar zueinander. Seit Adam, Eva, der Schlange und dem Apfel dreht sich in der Kurie fast alles um Sex – und besonders um dessen Unterdrückung. Ein natürliches Verhältnis im Umgang mit der menschlichen Sexualität hat die katholische Kirche bis heute nicht.

  
Himmlische Liebe ist rein und gut, irdische Liebe hingegen fleischlich und verdorben – diese These nimmt gläubigen Christen in aller Welt bis heute die Lust. Inzwischen mehren sich unüberhörbar Stimmen, die anklagen, dass gerade die Unterdrückung des Sexuellen – nicht nur im Zölibat – jene katastrophalen Entgleisungen wie den Missbrauch von Männern, Frauen und Kindern schafft, die die Kirche am liebsten dort sähe, wo sie auch die Sexualität ansiedelt: im Dunkeln.

Advertisements

BIG MAGIC CHAI

Standard

„BIG MAGIC CHAI“ – REZEPT 

Koche 3 Tassen Wasser.

Füge hinzu:
3 Zimtstangen
2,5 -5 cm Ingwer, gewürfelt
1 Teelöffel Nelken
1 Teelöffel schwarze Pfefferkörner
Ca. 8-10 Kardamomhülsen, zerstoßen

Bring alle Zutaten im Wasser zum Kochen und lasse sie danach zugedeckt 10 Minuten lang leicht weiterköcheln.

Füge 2 Schwarzteebeutel hinzu. Wenn du magst, kannst du an diesem Punkt noch eine Vanilleschote dazugeben. Wenn du echt abdrehen willst, schmeiß noch eine Sternanisblüte hinterher. Aber sei vorsichtig. Sternanis ist die Rübe der Gewürze –er putzt dich komplett aus.

Das Ganze für weitere 5 Minuten köcheln. 

Gib einen Esslöffel Honig in die größte Tasse, die du hast und füge einen Teelöffel Kurkumapulver und einen Esslöffel Kokosöl hinzu.
Gieße ein wenig der Chai-Flüssigkeit in die Tasse und verquirle alles, bis es gut vermengt ist.

Jetzt fülle deine Riesentasse zu ¾ mit der heißen, gefilterten Chai-Flüssigkeit.
Erhitze etwas Milch oder milchähnliche Flüssigkeit deiner Wahl oder schäume sie auf. 
Kröne deinen Chai mit der heißen Milchhaube und rühre alles um.
Zum Abschluss bestreue die Milchkrone mit Zimtpulver.