Beim Bäcker meines VERTRAUENS 

Standard

Ich lebe immer kurz vor der Detonation. 

Vor wenigen Tagen am Tresen des Bäckers meines Vertrauens. Ich habe meinen Teil Lebenszeit mit dem Warten gefüllt, als mich die Verkäuferin anguckt. Ich will etwas bestellen, als ein Mann an den Tresen stürmt und sich vor mich schiebt.
Er: »Geht auch ganz schnell!«

Ich: »Auf Sex habe ich gerade keine Lust.«

Der Mann sieht mich verwirrt an, die Verkäuferin lacht.

Er: »Sex?«

Ich: »Oh, kennen Sie die Geschichte mit den Bienen und den Blüten?«

Er: »Wollen Sie mich verarschen?«

Ich: »Ich bin doch kein Proktologe! So etwas müssen Sie schon selbst übernehmen.«

Er: »Kann ich dann jetzt?«

Ich: »Ich habe keine Ahnung, was Sie können.«

Er: »Ich will etwas bestellen!«

Ich: »Dann bestellen Sie sich doch hinter mir an.«

Er: »Ich hab’s aber eilig!«

Ich: »Echt? Wo müssen Sie hin?«

Er: »Zur Arbeit!«

Ich: »Das ist tragisch. Soll ich Ihnen eine Entschuldigung schreiben?«

Die Verkäuferin prustet laut los.

Er: »Ich verpasse meinen Bus!«

Ich: »Naja, also der 8er und der 5er fahren hier alle fünf Minuten, so viel Zeit sollte noch da sein. Und vielleicht bin ich ja ihr Busfahrer.«

Er: »Niemals!«

Ich: »Oder Sie sind selbst der Busfahrer. Allerdings ist ihr Audi-SUV kein Bus.«

Ich deute erst auf den Schlüssel in seiner Hand, dann auf das Auto auf dem Bürgersteig.

Er: »Ich hätte schon längst bestellt haben können.«

Ich: »Ich auch.«

Er: »Aber bei mir ist es dringender!«

Ich: »Die Toiletten sind hier hinten links.«

Er: »Haben Sie mal so richtig auf die Fresse bekommen?«

Ich: »Mehrfach. Vom Schmerzensgeld habe ich mir eine Bäckerei gekauft.«

Er: »Sie haben immer eine Antwort parat, was?«

Ich: »Nur, wenn mir jemand solche Steilvorlagen liefert. Möchten Sie noch etwas sagen?«

Er: »Zwei Croissants und eine Rosinenschnecke!«

Ich: »Lustig, das wollte ich auch bestellen. Ist aber nicht gut für die Figur.«

Verkäuferin: »Ich glaube, der Herr war zuerst da!«

Er: »Hier kaufe ich nie wieder ein!«

Ich: »Ihrem Kennzeichen zu urteilen, kommen Sie aus Köln. Ein weiterer Einkauf wäre dann auch eher utopisch. Falls doch, kommen Sie doch einfach wieder so gegen 8.30 Uhr hier vorbei und wir bereden das weitere Vorgehen.«
Der Mann wurde nie wieder gesehen. Also hier, bei uns im Ort. Sollte es Menschen in Köln geben, die den Herren zweifelsfrei identifizieren können, bitte ich höflichst darum, ihm freundliche Grüße zu übermitteln. Ich werde einfach nicht gern weggedrängelt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s